Lade Veranstaltungen

Veranstaltungen Such- und Ansichtennavigation

Veranstaltung Ansichtennavigation

November 2019
Di 19.11.
20:00
Lesung und Gespräch

Zu seiner eigenen Überraschung findet sich Otto Kwant an der Seite des Stararchitekten Holm Löb im postsowjetischen, zentralasiatischen Staat Urfustan wieder, um die neue deutsche Botschaft zu bauen, eine Jurte aus Sichtbeton. Das undurchschaubare Land, in dem sich Postmoderne und... weiterlesen

Mi 20.11.
20:00
Gespräch mit Lesungen

Eine Kritikerin und ein Kritiker laden einen prominenten Gast ins Literaturforum ein, um über neu erschienene Romane und Erzählungen zu diskutieren und ihn über seine Lese Erlebnisse zu befragen. Darüber hinaus geben die Gesprächspartner* innen kurze Empfehlungen zu den aufregendsten... weiterlesen

Do 21.11.
17:00
Sprechstunde

Die Ministerin fragt: Ist das Mitgefühl oder kann das weg? ‒ In halbstündigen 1:1-Sitzungen stellen wir einander Fragen zum Thema „Mitgefühl und Solidarität“. Das Sprachspiel von Rede & Antwort folgt dabei einer genauen Choreografie. So streng die Form, so offen... weiterlesen

Do 21.11.
20:00
Plenarsitzung

Die Ministerin ist durch das Land gereist, sprach mit Land und Leuten, sprach mit Europa. Nun lädt sie zur Gesprächsrunde ein, die keine Podiumsveranstaltung sein wird. Die Ministerin ist nicht schlauer als ihr Gegenüber und sie geht dorthin, wo die... weiterlesen

Di 26.11.
20:00
Lesung, Buchvorstellung und Gespräch

Wie waren die Goldenen Zwanziger Jahre wirklich? Der Publizist Wolfgang Martynkewicz analysiert diese Epoche mit Fokus auf das Jahr 1920 und porträtiert dabei unter anderem Bertolt Brecht und Franz Kafka, Hannah Höch und Milena Jesenská, Alfred Döblin und Ernst Jünger.... weiterlesen

Mi 27.11.
20:00
Buchvorstellung und Gespräch

Wenn es überhaupt jemandem gelingen konnte, eine Darstellung der Geschichte Berlins bis heute in ihren sozialen, politischen, kulturellen und städtebaulichen Facetten vorzulegen, dann Jens Bisky, der durch seine Biografie wie Ausbildung prädestiniert dazu ist. Als leitender Feuilletonredakteur und Autor von... weiterlesen

30 Jahre nach dem Sieg der Bürgerrechtsbewegungen der DDR blicken die Protagonisten zurück und betrachten kritisch die Entwicklung zum heutigen Zustand der Gesellschaft. Wuchs zusammen, „was zusammengehört“? Warum sind rechtspopulistische Phrasen wieder salonfähig? Sind die Demokraten auf dem Rückzug, die... weiterlesen

Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten.