Lade Veranstaltungen

Veranstaltungen Such- und Ansichtennavigation

Veranstaltung Ansichtennavigation

September 2022
Di 27.09.
17:00
Buchvorstellung, Gespräch

Als Elfjähriger wurde Pavel Taussig im Herbst 1944 aus der Slowakei nach Auschwitz-Birkenau deportiert. Dass er behauptete, 14 Jahre alt zu sein, trug zum Überleben bei. Im Januar 1945 wurde der Kinderblock evakuiert: erst zu Fuß, dann im Güterwaggon kommt... weiterlesen

Den Todesmarsch überlebt

Noch heute ist es ein Sehnsuchtsland deutschsprachiger Autor*innen: Georgien, das in der Antike Kolchis hieß, zwischen „Orient“ und „Okzident“ liegt und von 1921 bis 1991 von der Sowjetunion besetzt war. Ralph Schock ist den bisher kaum beachteten literarisch-künstlerischen Beziehungen zwischen... weiterlesen

»Nach Kolchis. Faszination Georgien«
Mi 28.09.
20:00
Lesung, Gespräch, Buchpremiere

Als Müller vom Tod seines Bruders erfährt, trifft es ihn überraschend hart, obwohl Thomas seit Jahren in Kolumbien und ohne Kontakt zu Müller lebt. Müller unterbricht daraufhin sein Leben, bestehend aus glanzloser Wohnung, halbherziger Affäre und Arbeit, und fliegt nach... weiterlesen

Björn Kuhligk »Der Landvermesser«
Oktober 2022

Die Poetry-Band Landschaft spielt ein Konzert im Keller des Brecht-Hauses und sammelt Spenden für die NGO „Musicians Defend Ukraine“. Die deutsch-ukrainische Gruppe besteht aus Ulrike Almut Sandig, dem Dichter und Rapper Grigory Semenchuk (Ukraine) und dem Filmemacher Sascha Conrad. Sie... weiterlesen

Poesiekollektiv Landschaft
Mi 05.10.
20:00
Lecture Performance Premiere

Im Zeitalter der Daten ist Überwachung sowohl in ihrer Struktur als auch in ihrer Funktionsweise gleichzeitig verborgen und allgegenwärtig. Wo zuvor Überwachungstechnologien einen separaten und spezialisierten Layer bildeten, der urbane Räume sichtbar überlagert hat, ist das automatisierte Sammeln von Daten... weiterlesen

Home is where the work is 
¯ _(ツ)_ /¯
vor

Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten.