Lade Veranstaltungen

Veranstaltungen Such- und Ansichtennavigation

Veranstaltung Ansichtennavigation

November 2021
Di 30.11.
17:00
Gespräch, Buchvorstellung

Als Chef der Auslandsspionage und stellvertretender Minister für Staatssicherheit gehörte er mit seinem Vater, dem Schriftsteller Friedrich Wolf, und dem Bruder, Filmregisseur Konrad Wolf, zur ostdeutschen Prominenz. Ausgebildet in Moskau war er einer der Kommunisten der ersten Stunde, die 1945... weiterlesen

Markus Wolf, der „Mann ohne Gesicht“ im Geheimdienst der DDR
Di 30.11.
20:00
Lesung und Gespräch

Adina, aus einem tschechischen Gebirgsdorf stammend, kommt über Umwege nach Berlin. Dort wird sie Opfer eines sexuellen Übergriffs – doch niemand scheint ihr zu glauben. Rastlos flüchtet Adina daraufhin Richtung Norden, nach Helsinki, auch in ein inneres Exil. Mit großer... weiterlesen

Antje Rávik Strubel »Blaue Frau«
Dezember 2021

Mit über zweihundert Stücken zählt der Autor René Pollesch zu den produktivsten Schreibern unserer Tage. Und zu den produktivsten Regisseuren, denn er führt seine Stücke stets exklusiv selbst auf. Das einzelne Werk ist dabei in einen andauernden Schreibprozess eingebunden, in... weiterlesen

René Pollesch »Theater aus dem Band-Prinzip«
Do 02.12.
19:30
Diskussion mit Lesungen

Was Virginia Woolf in ihrem Text »A Room of One's Own« schon 1929 beschrieb, verliert bis heute nicht an Aktualität: Um Schreiben zu können, braucht es zunächst einmal Raum. Räume, gerade jene für schreibende Frauen, sind dabei immer noch rar.... weiterlesen

Ein Zimmer für sich? Wohnen und Schreiben in einer Stadt im Wandel

Panel 1: Dazwischen Wohnen. 10:00–12:00 Uhr Respondenz: Julia Weber   Fanti Baum (Dortmund): Wohnen ohne Zusammenhänge. Vier Fundstücke für einen experimentellen Text: Aufschlagen – zur Ruhe kommen – geräumig (sein/haben) – anwesend sein Caroline Adler (Berlin): „Es gibt viele Arten... weiterlesen

Workshop „Wohnen in der leeren Mitte“
vor

Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten.