Lade Veranstaltungen

Veranstaltungen Such- und Ansichtennavigation

Veranstaltung Ansichtennavigation

Schwerpunkt: Zum Begriff der Arbeit



Do 21.01.2016



Zum Begriff der Arbeit

Angesichts der problematischen Lage vieler Völker, die an der Armutsgrenze leben, der verheerenden Folgen der Entwicklungen des Neoliberalismus und des drohenden Bankrotts ganzer Staaten (Griechenland, Argentinien, …), ist der Arbeitsdiskurs in den letzten Jahrzehnten wieder verstärkt ins Blickfeld der Literatur gerückt. Der Gegenstand der Tagung ist der Begriff der „Arbeit“, vor allem in seiner vielfältigen Spiegelung und Einwirkung auf die Literatur. Als Ausgangspunkt dient das Zitat von Miguel de Unamuno: „Und schließlich und endlich: Wer weiß schon, was Arbeiten ist und was nicht?“.

 

Organisatorin: Ewa Wojno-Owczarska

Zurückliegende Veranstaltungen
21.01.16
20:00
Podiumsgespräch mit kurzen Lesungen
Poetik der Arbeitswelt
Mit Kristine Bilkau, Kathrin Röggla und Enno Stahl
Moderation: Gerrit Bartels

Die differenzierte und dezidierte Darstellung der Arbeitswelt in literarischen Texten folgt bisweilen ganz eigenen Konjunkturen. In den letzten Jahren jedoch zeichnete sich nicht nur ein verstärktes, sondern mitunter geradezu programmatisches Interesse an dieser Fragestellung ab. Mit Kristine Bilkau, Kathrin Röggla und Enno Stahl werden uns drei Literatinnen bzw. Literaten Einblicke in ihre Schreibwerkstatt geben und der Frage nachgehen, welche ästhetischen... weiterlesen

10.00 Uhr Begrüßung   10.15-10.45 Uhr Magdalena Nowicka (HU Berlin, Projekt TRANSFORmIG) Mittelklasse unter Druck: Dynamiken der Klassenunterschiede im transnationalen sozialen Raum   10.45-11.15 Uhr Witold Małachowski (Handelshochschule Warschau) Zu den Verhältnissen zwischen den Arbeitgebern und Arbeitnehmern am Beispiel des Volkswagen-Konzerns   11.15-11.45 Uhr Ingar Solty (Berlin Institute for Critical Theory/York University) Prekarität als Normalität? Arbeit und Arbeiterbewegungen im globalen... weiterlesen

Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten.