Lade Veranstaltungen

Veranstaltungen Such- und Ansichtennavigation

Veranstaltung Ansichtennavigation

Die Poetik des Dokuments
© david baltzer / bildbuehne.de

Veranstaltungsort: Literaturforum im Brecht-Haus

Die Worte der Stücke von Regine Dura und Hans-Werner Kroesinger sind immer schon geschrieben, bevor die Arbeit an den Stücken überhaupt beginnt: in Dokumenten, Briefen, Zeitungsartikeln oder anderen Texten, die das Dokumenartheaterduo Hans-Werner Kroesinger und Regine Dura aus Archiven und anderen Katakomben der Geschichte zu Tage fördert. Mit Mitteln der Montage beleuchten sie ihr jeweiliges Thema aus den verschiedenen Blickwinkeln, die diese Texte ihnen eröffnen. Dabei haben sie ein literarisches Verfahren zu einem differenzierten wie sinnlichen Analyse- und Anschauungsinstrument entwickelt, dessen Grundlagen von Dramatikern wie Peter Weiß und Heinar Kipphardt gelegt worden ist.

Eine Kooperation mit nachtkritik.de, unterstützt vom Deutschen Literaturfonds
Die Sterntagebücher des Ijon Tichy – Stanisław Lems Science Fiction als Systemkritik
Mi 08.09.
17:00
Lecture Performance, Radio-Play
Veranstaltungsort: Literaturforum im Brecht-Haus

Hinter den »Sterntagebüchern« von Stanisław Lem mit ihren absurden Weltraumabenteuern Ijon Tichys und deren akademischer Auswertung durch Prof. Dr. A.S. Tarantoga steckt eine ebenso phantastische wie mutige Systemkritik, die sich nicht auf das System des Staatssozialismus reduzieren lässt und ihre Aktualität bewahrt hat.

Futurologie, Prognostik und Technologiekritik bei Stanisław Lem
Veranstaltungsort: Literaturforum im Brecht-Haus

In seiner »Summa Technologiae« sammelte Stanisław Lem seine philosophischen Gedanken über die Gesamtheit der materiellen Grundlagen unserer Zivilisation und Kultur, setzte sich kritisch mit dem Trend zur Futurologie auseinander und bewies sich selbst – wie zu erörtern sein wird – als bemerkenswerter Visionär wie auch Kritiker des technologischen Fortschritts.

Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten.