Lade Veranstaltungen

Veranstaltungen Such- und Ansichtennavigation

Veranstaltung Ansichtennavigation

© Gerhard Gäbler

Fr 25.09.
17:00
Podiumsgespräch
Veranstaltungsort: Literaturforum im Brecht-Haus

Die in der Nacht vom 2. zum 3. Oktober in Berlin gegründete Autonome Republik Utopia war schnell wieder vergessen, ein Rest von Utopie blieb in den Köpfen derer, die dabei gewesen waren. Julia Dimitroff, eine der Organisatorinnen von damals, im Gespräch mit Peggy Mädler und Luise Meier, Autorinnen, die 1990 Kinder waren, deren schriftstellerisches und journalistische Werk aber geprägt ist von ihrer Herkunft und den sich daraus ergebenden Möglichkeitsräumen.

© Gerhard Gäbler

Fr 25.09.
20:00
Podiumsgespräch
Veranstaltungsort: Literaturforum im Brecht-Haus
Eintritt: 5,- € / ermäßigt: 3,- €, Ticketverkauf z. Zt. nur online
Einlass ab 19:30 Uhr

Am 1. Juli 1990, dem Tag der Währungsunion, nahm die Treuhandanstalt ihre Arbeit auf. Ursprünglich eine Idee des Runden Tisches zur Bewahrung des Volksvermögens, wurde sie nach der Wiedervereinigung, geführt von westdeutschen Spitzenmanagern, zur Totengräberin der DDR-Wirtschaft. Sie polarisiert bis heute. Für die einen ist sie Teil einer erfolgreichen Transformation, für andere Vernichterin von Volkseigentum und Arbeitsplätzen, die zugleich das Leben von Millionen Menschen entwertete und die Ost-West-Spaltung verfestigte.

Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten.