Lade Veranstaltungen
05.03.10
20:00
Lesung und Gespräch
Texte Berliner Literatur 1955 – 1965
Mit Helmut Böttiger, Annett Gröschner, Klaus Völker und Gerhard Wolf
Moderation Wilfried F. Schoeller
Veranstaltungsort: Literaturforum im Brecht-Haus

Als geschleifte Metropole, Frontstadt des Kalten Krieges und Hauptstadt der DDR wirkte Berlin in den Jahren um 1960 als Katalysator deutscher Literatur. Einige der Autorinnen und Autoren, die damals in der geteilten Stadt lebten und schrieben, sind heute noch in aller Munde, die meisten aber nur noch wenigen ein Begriff. Vergessene und nicht vergessene Texte werden gelesen und besprochen: ein Abend der kleinen und großen Geschichten, der Poesie und Anekdoten.

In Kooperation mit der Johannes-Bobrowski-Gesellschaft; gefördert durch die Arbeitsgemeinschaft Literarischer Gesell-schaften und Gedenkstätten aus Mitteln des Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages

Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten.