Lade Veranstaltungen
17.01.08
20:00
„Kinder der Nibelungen. Klaus Heinrich und Heiner Müller im Gespräch“
Günther Heeg und KD Wolff (Hrsg.) im Gespräch
Veranstaltungsort: Literaturforum im Brecht-Haus

1987 führte der Berliner Religionsphilosoph Klaus Heinrich anlässlich einer von Wolfgang Storch kuratierten und in München gezeigten Ausstellung „Die Nibelungen – Bilder von Liebe, Verrat und Untergang“ ein Gespräch mit Heiner Müller und 2002, im Rahmen eines Symposiums „...die Nation beerdigen“, ein Gepräch über Müller. Die Nibelungen und die Notwendigkeit zur Beerdigung der Nation sind das Thema – also Deutschland. Der Blick ist alles andere als germanozentrisch verengt, seine Perspektive ist die Rezeptionsgeschichte des Stoffs. Die Texte sind 2007 zum 80. Geburtstag Heinrichs in Originallänge erschienen. Sie sind zeitgebunden-unzeitgemäß, also an der Zeit. Ihr Fluchtpunkt ist die Gegenwart und was aus ihr kommt.

Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten.