Lade Veranstaltungen
24.03.11
20:00
Hazel Rosenstrauch „Juden Narren Deutsche“- Essays zur deutschen und europäischen Erinnerungskultur
Wolfgang Benz im Gespräch mit der Autorin
Veranstaltungsort: Literaturforum im Brecht-Haus

Hazel Rosenstrauch bezeichnet sich als unjüdische Jüdin und nennt ihre Texte „Deutsche Studien“. Als Nachfahrin von Verfolgten beobachtet sie – skeptisch, heiter und auch böse – die Erinnerungskultur in Deutschland, Österreich, Europa. Denkmale, Stolpersteine und Orte der Erinnerung sollen mahnen. Wie aber wirken sie auf jemanden, der ständig an die Ausgrenzung seiner Vorfahren erinnert wird?

Facebook-Link: http://www.facebook.com/event.php?eid=187815047921584

In Zusammenarbeit mit dem Zentrum für Antisemitismusforschung

Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten.