Lade Veranstaltungen
Glanz, Glamour und Schatten der Roaring Twenties
© Martina Keun-Geburtig

Do 15.07.
19:00
Podiumsgespräch, Vor-Ort-Publikum
Glanz, Glamour und Schatten der Roaring Twenties
Mit Else Edelstahl, Jens Wietschorke und Sabina Becker Moderation Marie Kaiser
Veranstaltungsort: Literaturforum im Brecht-Haus

Keuns Werk zeichnet sich durch einen selbstbewussten und innovativen Umgang mit Medienumbrüchen aus: „Ich will schreiben wie Film“, lautet das programmatische Credo des »Kunstseidenen Mädchens«, das die Autorin kongenial umsetzt. Das Kino als Traumfabrik bildet einen Brennpunkt der neuen Konsum- und Freizeitkultur für Angestellte, die vor allem auch für ihre weiblichen Vertreter Versprechungen von Glanz und Glamour bereithielt. Das Theater brach mit Traditionen und sorgte für Skandale. Das Nachtleben Berlins mit Cabarets, Shows und Tanzpalästen war berühmt-berüchtigt; seine Strahlkraft reicht so weit, dass es heute noch als Bohème Sauvage in Szene gesetzt wird. Ist hier ein kontinuierlich wirksames Stadtimage erkennbar? Berlin – schon immer arm, aber sexy?

Gefördert durch die Arbeitsgemeinschaft Literarischer Gesellschaften und Gedenkstätten aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien
Präsentiert von taz, die tageszeitung


Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten.