Lade Veranstaltungen
© Buchcover © Verlag Hentrich & Hentrich



Landjugendheim Finkenkrug, © Quelle: Erika Paul
Schlafsaal, © Quelle: Erika Paul
Kükenstall, © Quelle: Erika Paul
25.09.14
20:00
Erika Paul „Das Landjugendheim Finkenkrug und seine mutigen Frauen“
Wolfgang Benz im Gespräch mit der Autorin
Veranstaltungsort: Literaturforum im Brecht-Haus

Die bewegte Geschichte des Landjugendheims Finkenkrug (1922-1950) in Falkensee ist untrennbar mit den Wirren des 20. Jahrhunderts verbunden. Sie erzählt von dem sozial- und reformpädagogischen Aufbruch der 1920er Jahre und dem Mut dreier Frauen, die sich unermüdlich und entgegen aller Widrigkeiten für das Gemeinwohl und die Würde des Menschen einsetzten: Alice Bendix, Anna von Gierke und Isa Gruner. Während der nationalsozialistischen Diktatur gewährte das Heim verfolgten Menschen Zuflucht und ermöglichte zahlreichen jüdischen Kindern die Ausreise. Anhand von Briefen, Reden und schriftlichen Erinnerungsberichten recherchierte Erika Paul die Geschichte des Landjugendheims.

In Zusammenarbeit mit dem Zentrum für Antisemitismusforschung

Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten.