Lade Veranstaltungen
© Gezett

19.10.15
20:00
Buchvorstellung und Gespräch
Gastveranstaltung
Ein Abend für Wolfgang Hilbig
Mit Isabel Fargo Cole, Ingo Schulze und Inka Parei
Moderation: Katy Derbyshire
Veranstaltungsort: Literaturforum im Brecht-Haus

Der Abend des 19. Oktober 2015 ist einem der wichtigsten deutschen Schriftsteller gewidmet: Wolfgang Hilbig. In Deutschland ist er kein Unbekannter, aber im englischsprachigen Raum wurde bisher keines seiner Werke in voller Länge aufgelegt. Das ändert sich in diesem Jahr, wenn gleich zwei Romane von Wolfgang Hilbig auf Englisch erscheinen: The Sleep of the Righteous (Der Schlaf der Gerechten, bei Two Lines Press) und 'I' („Ich“, bei Seagull Books). Anlässlich der längst überfälligen Übersetzung ins Englische veranstaltet Two Lines Press einen Hilbig-Abend im Brecht-Haus Berlin mit der Übersetzerin Isabel Fargo Cole, die beide Bücher übersetzt hat, und den Autoren Ingo Schulze und Inka Parei, für die Hilbigs Werk zu den wichtigen Einflüssen zählt. Moderiert wird das Gespräch von Katy Derbyshire, der bekannten englischen Übersetzerin für deutsche Belletristik und Liebhaberin und Kennerin deutscher Literatur. Vier Spezialisten deutscher Literatur huldigen einem der wichtigsten und einflussreichsten Autoren der Nachkriegszeit!

 



Isabel Fargo Cole stammt aus den USA und lebt als Autorin und Übersetzerin in Berlin. Zu ihren Übersetzungen zählen Boys and Murderers von Hermann Ungar (Twisted Spoon Press, 2006), All the Roads Are Open von Annemarie Schwarzenbach (Seagull Books, 2011) und The Jew Car von Franz Fühmann (Seagull Books, 2013). 2013 war sie Empfängerin des renommierten PEN/Heim Translation-Stipendiums. Sie ist Initiatorin und Mitherausgeberin von no-mans-land.org, einem Internet-Magazin für neue deutsche Literatur auf Englisch.


Katy Derbyshire stammt aus London und lebt als Übersetzerin in Berlin. Sie übersetzt deutsche Gegenwartsautoren, darunter Inka Parei, Clemens Meyer, Helene Hegemann, Simon Urban und Christa Wolf. Auf ihrem Blog love german books sinniert Katy über deutsche Literatur und Übersetzungsfragen. Sie ist Mitherausgeberin des Internet-Magazins no-mans-land.org, Mitveranstalterin des monatlichen translation lab in Berlin und leitet gelegentlich Übersetzungsworkshops.


Inka Parei wurde 1967 in Frankfurt am Main geboren und lebt seit 1987 in Berlin. Sie ist Empfängerin des Ingeborg-Bachmann-Preises 2003. Ihre Romane Die Schattenboxerin, Was Dunkelheit war und Kältezentrale sind in Katy Derbyshires englischer Übersetzung bei Seagull Books erschienen. Ihre Werke sind ins Chinesische, Französische, Italienische, Spanische, Polnische, Bulgarische und andere Sprachen übersetzt worden.


Ingo Schulze wurde 1962 in Dresden geboren and studierte in Jena klassische Philologie. Sein erstes Buch 33 Augenblicke des Glücks wurde mit dem Alfred-Döblin-Preis und dem Ernst-Willner-Preis ausgezeichnet. 2007 erhielt er den Preis der Leipziger Buchmesse und den Thüringer Literaturpreis. Er ist Mitglied der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung.

Eine Gastveranstaltung von Two Lines Press

Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten.