Lade Veranstaltungen
29.04.08
20:00
Lesung und Gespräch
Christine Becker (Hrsg.) Jurek Becker „Mein Vater, die Deutschen und ich“
Moderation: Michael Opitz
Veranstaltungsort: Literaturforum im Brecht-Haus

Wer an die deutsche Literatur nach 1945 denkt, kommt an Jurek Becker nicht vorbei. Mit „Jakob der Lügner“ gelang ihm 1969 ein Welterfolg. Becker war ein streitbarer und ein unbequemer Autor, der sich einmischte, wenn eine Sache Öffentlichkeit verlangte. Als einer der Erstunterzeichner der Biermann-Petition wurde er 1976 aus der SED ausgeschlossen. Ein Jahr später verließ er die DDR. Christine Becker, Literaturwissenschaftlerin und Ehefrau des 1997 gestorbenen Schriftstellers, stellt den Band vor, der neben bekannten Aufsätzen eine Reihe von Essays und Interviews aus dem Nachlass enthält.

Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten.