Lade Veranstaltungen
13.05.09
20:00
Lesung und Gespräch
20 Jahre nach der Wende – Literatur in Polen und Deutschland II – Jüdische Identitäten heute
Mit JAN FAKTOR und ANNA BOLECKA
Moderation DOROTA DANIELEWICZ
Veranstaltungsort: Literaturforum im Brecht-Haus

Anna Boleckas Roman Der weiße Stein erzählt von ihrem jüdischen Urgroßvater, der in den östlichen Provinzen des Vorkriegspolens lebte. Die Autorin hat ihren Vorfahren nie kennen gelernt, sie versucht lediglich intuitiv sich der Gestalt des jüdischen Ahnen zu nähern. Das Ergebnis ist ein sehr gelungener, feinfühliger Roman, der die verlorene, multikulturelle Welt der polnischen Kresy (Grenzland) überzeugend darstellt. Jan Faktor dagegen begibt sich auf eine durchaus reale Reise in die Vergangenheit seiner Familie, nach Tschechien. In seinem noch unveröffentlichten Roman kommt die jüdische Geschichte seiner Familie zutage, einer Familie, die zwischen Böhmen und Schlesien angesiedelt, den Wirren der Geschichte des 20. Jahrhunderts trotzte.

Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten.