Loading Events

„Zwischen Lenin und Lao-tse. Bemerkungen zu Brechts Daoismus“


© Quelle: AdK, Berlin, BBA FA 02034



Fr. 11.12.2015 / 20:00 Uhr / Vortrag mit Publikumsdiskussion


„Zwischen Lenin und Lao-tse. Bemerkungen zu Brechts Daoismus“

Mit Heinrich Detering
Moderation: Erdmut Wizisla

Veranstaltungsort: Literaturforum im Brecht-Haus
Eintritt: 5,- € / ermäßigt: 3,- €
Einlass: ab 19:00 Uhr
Keine Reservierung. Karten ausschließlich ab Zeitpunkt des Einlasses.


Brecht ist, von Beginn an, ein Autor der Gegensätze: Es gibt einen kämpferischen, aber auch einen kontemplativen Brecht, einen poetischen wie einen parteilichen. Vor allem aber ist es unmöglich, einen „guten“ von einem „bösen B. B.“ zu trennen. Darum geht es in dem Vortrag „Zwischen Lenin und Lao-tse“ von Heinrich Detering, der die Tradition der Brecht-Haus-Lectures fortsetzt. Detering ist Literaturwissenschaftler, Literaturkritiker, Übersetzer und Lyriker. Er lehrt als Universitätsprofessor Neuere Deutsche Literatur an der Universität Göttingen und ist, neben zahlreichen anderen Ämtern, Präsident der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung in Darmstadt. Moderiert wird die Veranstaltung von Erdmut Wizisla, Leiter der Archive von Brecht und Walter Benjamin in der Akademie der Künste, Berlin.



In Zusammenarbeit mit der International Brecht Society und dem Bertolt-Brecht-Archiv