Loading Events

Wolfgang Heise „Schriften 1975-1987. Aus seinem Leben und Denken“, hg. v. Gerd Irrlitz und Ernst Müller


Di. 25.02.2014 / 20:00 Uhr / Buchvorstellung und Gespräch



Wolfgang Heise „Schriften 1975-1987. Aus seinem Leben und Denken“, hg. v. Gerd Irrlitz und Ernst Müller

WOLFGANG THIERSE im Gespräch mit den Herausgebern

Veranstaltungsort: Literaturforum im Brecht-Haus
3
Einlass: ab 19:00 Uhr


Der Ästhetiker und Literaturhistoriker Wolfgang Heise (1925–1987) war durch seine geistige Kontur einer der wirkungsreichsten Intellektuellen der DDR. Mit vielen Schriftstellern, Malern und Sozialwissenschaftlern, wie Christa Wolf, Heiner Müller, Volker Braun, Ronald Paris, Rudolf Bahro, war er freundschaftlich verbunden, da er gegen das dienstverpflichtende Offiziösentum die kritische Diskussion der DDR und die Verpflichtung.
Der Ästhetiker und Literaturhistoriker Wolfgang Heise (1925–1987) war durch seine geistige Kontur einer der wirkungsreichsten Intellektuellen der DDR. Mit vielen Schriftstellern, Malern und Sozialwissenschaftlern, wie dienstverpflichtende Offiziösentum die kritische Diskussion der DDR und die