Loading Events

»Tiefrot und radikal bunt« – Wie muss eine neue linke Erzählung aussehen?


© Julia Schärdel




Luise Meier, © Josefa Baum
Antje Schrupp, © Laurent Burst
Sebastian Friedrich, © Johanna Bröse

Do. 02.05.2019 / 20:00 Uhr / Buchvorstellung und Diskussion



»Tiefrot und radikal bunt« – Wie muss eine neue linke Erzählung aussehen?

Mit Julia Fritzsche sowie Antje Schrupp und Luise Meier
Moderation: Sebastian Friedrich

Veranstaltungsort: Literaturforum im Brecht-Haus
Eintritt: 5,- € / ermäßigt: 3,- €
Einlass: ab 19:00 Uhr


Aus der bedrängenden Gegenwart schlagen vor allem die Rechten Kapital. Wie gelingt es, linke Antworten auf aktuelle Themen stark zu machen? Julia Fritzsche hat für ihr Buch »Tiefrot und radikal bunt« viele Menschen in ihrem Alltag begleitet, von streikenden Pflegekräften bis zum Slut Walk. Anhand ihrer Geschichten prüft sie, wie sich feministische, ökologische, soziale und migrationspolitische Entwürfe zu einer Erzählung zusammenführen lassen, die das Potenzial hat, die Welt zu verändern. Also alles eine Frage der Erzählkunst? Im Gespräch mit Antje Schrupp, Publizistin mit Schwerpunkt Feminismus, und Luise Meier, Autorin von »MRX Maschine«, geht es um die Frage, wie sozial-emanzipatorische Narrative lanciert werden können, die begeistern, mitreißen und verführen.