Lade Veranstaltungen
05.07.18
20:00
Vortrag und Diskussion
Puls und Atem – Nelly Sachs und die Musik
Mit Ariane Huml
Moderation: Carola Opitz-Wiemers
Veranstaltungsort: Literaturforum im Brecht-Haus

Als Mitherausgeberin des kommentierten Gesamtwerkes von Nelly Sachs beschäftigt sich Ariane Huml seit Jahren mit dem Schaffen der Dichterin/Schriftstellerin. Im Rahmen der Nelly-Sachs-Woche widmet sie sich einem besonderen Thema: dem Verhältnis von Poesie und Vertonungen anhand ausgewählter Musikbeispiele. Denn Sachs war zeitlebens der Musik und dem Tanz zugetan – ihre poetische Sprache weist zahlreiche Bezüge zur musikalischen Welt auf, die sie als Metaphern auch in ihre poetische Verarbeitung der Shoah verwoben hat. Viele zeitgenössische Komponistinnen und Komponisten haben sich eingehend mit ihrem Werk beschäftigt und es kunstvoll wie ergreifend vertont. Die Sprache der Sachs’schen Poesie trifft die Sprache der Musik.



Ariane Huml studierte Literatur, Alte und Neue Geschichte sowie Kunstgeschichte. Einige Lehr- und Forschungstätigkeiten folgten in Freiburg, Basel, Rom und London sowie den USA. 1977 promovierte sie über die Schriftstellerin Ingeborg Bachmann. 1997-2001 leitete sie außerdem das  Forschungsprojekt „Deutschsprachige jüdische Autorinnen“. Eine Habilitationsschrift zum Thema „Konzeptionen von Identität, ‚Heimat’ und Nationalität in der deutschsprachigen jüdischen Literatur nach 1945“ folgte. Huml produziert auch Feature für das Radio. Seit 2016 ist Ariane Huml Direktorin der Nordsee Akademie Schleswig-Holstein.

Mit freundlicher Unterstützung durch den Suhrkamp Verlag
Medienpartner: Kulturradio vom rbb


Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten.