Lade Veranstaltungen
© S. Fischer Verlag

07.08.17
20:00
Gespräch
Döblins Orte
Mit Michael Bienert, Marion Brandt und Ralph Schock Moderation: Viviana Chilese
Veranstaltungsort: Literaturforum im Brecht-Haus

Alfred Döblin wurde 1878 in Stettin geboren. Als er zehn Jahre alt war, zogen seine Mutter und die Geschwister mit ihm nach Berlin, später arbeitete er als Arzt in Saargemünd und Hagenau, exilierte nach Paris und in die USA und starb 1957 in Emmendingen. Diese Orte, die man als bloße biografische Markierungen im Arbeitsleben eines Autors deuten könnte, spielen im Falle Alfred Döblins eine besonders bedeutende Rolle für die schriftstellerische Produktion. Seine Aufenthaltsorte sind auch die Schauplätze für das fiktionale Werk und Reflexionsfläche für das biografische Erzählen. Im Zentrum des Abends werden vor allem Berlin, Polen und das Saarland stehen.

Gefördert durch die Stiftung Preußische Seehandlung
Medienpartner: Kulturradio vom rbb


Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten.