Arbeitsfelder

Gegenwartsliteratur und Autosoziobiographie

Ziel: Ziel ist die vertiefte Auseinandersetzung mit Formen des Selbstschreibens bzw. mit autosoziobiographischem Schreiben im Kontext einer Demokratisierung der Literatur.

Kontakt: Roman Widder

 

Lesen/Rezeption

Ziel: Ziel ist es, gegenwärtige Gewohnheiten kollektiver Literaturrezeption in Form von Lesekreisen in den Blick zu nehmen, u.a. im Blick auf die Auswahl politischer Literatur.

Kontakt: Ivana Perica

 

Ökologie

Kontakt: Magdalena Siebert

 

(Post-)DDR-Literatur/-Ästhetik

Ziel: Ziel ist ein offener Austausch über die Literatur hinaus zur Frage von DDR- und Post-DDR-Ästhetik.

Kontakt: Franziska Haug

 

Literaturlesekreis

Ziel: Im Sinne eines allgemeinen Literaturlesekreises werden kurze literarische Texte (historisch und gegenwartsbezogen) gemeinsam gelesen.

Kontakt: Florian Kappeler

 

Neue materialistische Historiographien

Ziel: Ziel ist es, den Historiographismus neu zu befragen, über Materialitäten neu nachzudenken sowie Archiv-Arbeit stärker in den Blick zu nehmen.

Kontakt: Mimmi Woisnitza

 

Ästhetische Theorie und philosophische Ästhetik der Gegenwart

Kontakt: Robin Becker

 

Political Tragedy

Ziel: Ziel ist es, den AK Politische Ästhetiken zusammenzuführen mit einem in Gründung befindlichen internationalen Netzwerk zum historischen Theater der Frühmoderne (u.a. zur politischen Tragödie vom Barock bis ins 18. Jh.).

Kontakt: Cornelis van der Haven

 

Neue Rechte und Literatur

Ziel ist eine interdisziplinäre, praxisorientierte Auseinandersetzung mit Lektüren, Lektürepraktiken und literaturorientierten Diskursstrategien der Neuen Rechten.

Kontakt: Mareike Gronich und Jeannie Moser