Lade Veranstaltungen

Veranstaltungen Such- und Ansichtennavigation

Veranstaltung Ansichtennavigation

Veranstaltungsreihe: West-Berlin, literarisch!
© Birgit/ pixelio.de
West-Berlin, literarisch!

West-Berlin war ein eigenartiger Ort, eine Art „anderes Deutschland“ zwischen Bundesrepublik und DDR. Unter den besonderen Lebensbedingungen dieser „Insel“ entstand ein eigenes kulturelles Klima, das auf beide deutsche Staaten ausstrahlte. In der Reihe "West-Berlin, literarisch!", die das Literaturforum im Brecht-Haus in Kooperation mit dem Stadtmuseum Berlin ausrichtet, stellen wir diesen besonderen Ort in den Werken und persönlichen Erinnerungen von Schriftstellerinnen und Schriftstellern vor. Mit dabei: Ulrich Peltzer mit "Sünden der Faulheit"/"Stefan Martinez" (06.07.), Thilo Bock mit "Senatsreserve" (13.07.), Ulrike Edschmid mit "Das Verschwinden des Philip S." (20.07.) sowie, im Gespräch mit dem Subkultur-Experten Wolfgang Müller: Katja Lange-Müller mit "Böse Schafe" (27.07). Die Lesungen mit anschließendem Gespräch finden jeweils sonntags um 16 Uhr im malerischen Innenhof des Märkischen Museums statt - und sind die Vorboten der großen Ausstellung "West:Berlin. Eine Insel auf der Suche nach Festland", die das Stadtmuseums im November im Ephraim-Palais eröffnet.

 

Kooperationspartner
Zurückliegende Veranstaltungen
27.07.14
16:00
Lesung und Gespräch
(Ausser Haus!)

West-Berlin, ein eigenartiger Ort, eine Art „anderes Deutschland“ zwischen Bundesrepublik und DDR: Als die Mauer fiel, waren nicht nur die Tage der DDR gezählt, auch die Zeit West-Berlins ging zu Ende... Die in Ost-Berlin geborene Autorin Katja Lange-Müller ist 1984 nach West-Berlin übergesiedelt. Sie liest aus ihrem Roman „Böse Schafe“ und spricht mit dem Autor und Künstler Wolfgang... weiterlesen

Veranstaltungsort: Märkisches Museum

20.07.14
16:00
Lesung und Gespräch
(Ausser Haus!)

West-Berlin, ein eigenartiger Ort, eine Art „anderes Deutschland“ zwischen Bundesrepublik und DDR: Als die Mauer fiel, waren nicht nur die Tage der DDR gezählt, auch die Zeit West-Berlins ging zu Ende... Die Autorin Ulrike Edschmid liest aus ihrem Roman „Das Verschwinden des Philip S.“ und spricht mit dem Bauhistoriker und Publizisten Thomas Flierl über die Zeit der Studentenbewegung,... weiterlesen

Veranstaltungsort: Märkisches Museum

13.07.14
16:00
Lesung und Gespräch
(Ausser Haus!)

West-Berlin, ein eigenartiger Ort, eine Art „anderes Deutschland“ zwischen Bundesrepublik und DDR: Als die Mauer fiel, waren nicht nur die Tage der DDR gezählt, auch die Zeit West-Berlins ging zu Ende... Der Autor Thilo Bock liest aus seinem Roman „Senatsreserve“ und spricht mit der Autorin Sarah Schmidt über das darin konservierte West-Berlin: Reinickendorf, Märkisches Viertel, nordöstlichster Stadtrand der... weiterlesen

Veranstaltungsort: Märkisches Museum

06.07.14
16:00
Lesung und Gespräch
(Ausser Haus!)

West-Berlin war ein eigenartiger Ort, eine Art „anderes Deutschland“ zwischen Bundesrepublik und DDR. Unter den besonderen Lebensbedingungen dieser „Insel“ entstand ein eigenes kulturelles Klima, das auf beide deutsche Staaten ausstrahlte. Als die Mauer fiel, waren nicht nur die Tage der DDR gezählt. Auch die Zeit West-Berlins ging zu Ende… Der Berliner Autor Ulrich Peltzer stellt in Lesung und... weiterlesen

Veranstaltungsort: Märkisches Museum

Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten.