Lade Veranstaltungen

Veranstaltungen Such- und Ansichtennavigation

Veranstaltung Ansichtennavigation

November 2021

Die Gesprächsreihe widmet sich Autor*innen, die mit prägenden Arbeiten in der Gegenwartsdramatik in Erscheinung getreten sind. Jenseits ihrer szenischen Realisierungen stehen hier die Theatertexte selbst im Fokus. Exemplarische Schreibweisen werden diskursiv vorgestellt und im literarischen Feld wie auch in der... weiterlesen

Hart an der Wirklichkeit
Mi 03.11.
20:00
Lesung und Gespräch

Weder preußischer Champagner noch französisches Bier fließen in den Adern dieses in Paris lebenden weltgewandten Normannen. Revolutionär mit brüderlichem Feingeist, brütet er über der Besserung unserer verpfuschten Erde und findet Trost in der Umarmung seiner Dichterfreunde. Sein Trotz ist fröhlich,... weiterlesen

Alain Lance »Rückkehr des Echos«
Do 04.11.
20:00
Lesung, Pop, Theorie, Gespräch

Mareice Kaiser ist Journalistin, Autorin und Chefredakteurin bei „Edition F“. In ihrem aktuellen Buch »Das Unwohlsein der modernen Mutter« schreibt sie über die Emanzipation vom Mutterideal. Die Autorin Sophia Fritz liest aus »Steine schmeißen«, einem Generationenroman mit starken Themen. Tom... weiterlesen

Krawalle und Liebe #19
Mi 17.11.
20:00
Gespräch mit Lesungen

Eine Kritikerin und ein Kritiker laden einen prominenten Gast ins Literaturforum ein, um über neu erschienene Romane und Erzählungen zu diskutieren und ihn über seine Lese Erlebnisse zu befragen. Darüber hinaus geben die Gesprächspartner:innen kurze Empfehlungen zu den aufregendsten Büchern... weiterlesen

Das literarische Trio. Mit Klaus Nüchtern
Do 18.11.
19:00
Vortrag, Statements, Diskussion

Der Begriff „Systemrelevanz“ erlangte während der Pandemie eine ungewöhnliche Popularität und wurde wiederholt auch auf das Feld der Kultur bezogen. Doch was meint Relevanz und welcher System-Begriff liegt hier zugrunde? Wie greifen kulturpolitische und ästhetische Kategorien ineinander? Zudem soll auf... weiterlesen

Wie „systemrelevant“ ist Literatur? Zum Diskurs um Literatur und Pandemie
Fr 19.11.
19:00
Gespräch mit Lesungen

Die Projektvorstellungen der Preisträger:innen des Berliner Arbeitsstipendiums für Autorinnen und Autoren werden begleitet von einer Diskussion über Berlin als Schaffensort von Literatur: Welche Impulse gehen von Berlin für die Gegenwartsliteratur aus? Welche Erwartungen lasten auf Berliner Autor:innen? Wie funktioniert das... weiterlesen

Berlin, Stadt der Autor:innen

Der Vortrag bereitet thematisch auf eine anschließende Podiumsdiskussion mit dem Titel »Siegeszug der Fantastik – ein Überblick über Medien und Märkte« vor.... weiterlesen

Fantastisches Erzählen boomt. Fantasy und Science Fiction haben den globalen Markt erobert und weitverzweigte Medienverbünde gebildet: Games, TV-Serien, Filme, Bücher und Fanfiction stehen in einem wechselseitigen Einflussverhältnis. Wie gestaltet sich dieser Markt? Wer sind die Lesenden, welche Aspekte des fantastischen... weiterlesen

Der Vortrag bereitet thematisch auf eine anschließende Podiumsdiskussion mit dem Titel »Realismen – Fantasy und Fantastik in der Gegenwartsliteratur« vor.... weiterlesen

Fantastisches und realistisches Erzählen werden oft als Gegensatz gesehen. Dabei kreiert die Gegenwartsliteratur oft Erzählräume, die unserer Wirklichkeit ähneln und doch abgrundtief anders sind. Wo also ist das Fantastische situiert – in Figuren, Motiven oder in der Art des Erzählens?... weiterlesen

Die überwältigende Dominanz fantastischer Themen – und insbesondere der Fantasy – in der freiwillig gelesenen Kinder- und Jugendliteratur ist zwar bekannt, wird aber als Leseinteresse in der Schule weitestgehend vernachlässigt. Wie wird dieser Ausschluss begründet? Was könnten Kinder und Jugendliche... weiterlesen

Der Vortrag bereitet thematisch auf eine anschließende Podiumsdiskussion mit dem Titel »Das beherrschte Individuum. Machtstrukturen in der Fantastik von Tolkien bis Jemisin« vor.... weiterlesen

Mag die Fantasy in mittelalterlichen Anderswelten und die Science-Fiction in zukünftigen Galaxien spielen, so transportieren sie doch immer auch Imaginationen und Projektionen, die ihren Hintergrund in gegenwärtigen politisch-gesellschaftlichen Gegebenheiten haben. Welche Macht- und Herrschaftsdiskurse, Visionen von Staat und Gesellschaft, Krieg... weiterlesen

Fr 26.11.
17:00
Vortrag und Podiumsgespräch

Vorträge von Lars Schmeink (»Posthumane Identität: Körper- und Genderkonzepte in der SF«) und Markus May (»Sleeping with monsters? Body-, Sex- und Genderkonzepte in der Fantasy«).... weiterlesen

Zum Abschluss der Fantastik-Woche findet eine Fantastische Lesenacht statt, mit Lesungen aus aktuellen Neuerscheinungen.... weiterlesen

Di 30.11.
17:00
Gespräch, Buchvorstellung

Als Chef der Auslandsspionage und stellvertretender Minister für Staatssicherheit gehörte er mit seinem Vater, dem Schriftsteller Friedrich Wolf, und dem Bruder, Filmregisseur Konrad Wolf, zur ostdeutschen Prominenz. Ausgebildet in Moskau war er einer der Kommunisten der ersten Stunde, die 1945... weiterlesen

Markus Wolf, der „Mann ohne Gesicht“ im Geheimdienst der DDR

Adina, aus einem tschechischen Gebirgsdorf stammend, kommt über Umwege nach Berlin. Dort wird sie Opfer eines sexuellen Übergriffs – doch niemand scheint ihr zu glauben. Rastlos flüchtet Adina daraufhin Richtung Norden, nach Helsinki, auch in ein inneres Exil. Mit großer... weiterlesen

Antje Rávik Strubel »Blaue Frau«

Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten.