Lade Veranstaltungen

Veranstaltungen Such- und Ansichtennavigation

Veranstaltung Ansichtennavigation

Szene oder Fläche – Wie ein Text Form annimmt
Mi 04.05.
10:00
Gespräch, Video Podcast

Konflikte galten lange als die Motoren des dramatischen Schreibens. Sie treiben die Handlung voran, in deren Verlauf beim Publikum Erkenntnisse gefördert und Emotionen geweckt werden. Doch diese Struktur erfährt im Theater seit einiger Zeit Konkurrenz durch Stücke, die sich von einer klaren Verortung in der Szene befreien. Oft werden diese offeneren Formen unter dem Begriff „Textfläche“ zusammengefasst. Sie verstricken Figuren nicht mehr in konkrete Auseinandersetzungen, sondern arrangieren kontroverse Sprechpositionen wie auf einem Tableau. Was leisten die beiden Modelle für das Erzählen auf dem Theater? Wie gelingt es ihnen jeweils die Komplexität der Gegenwart zu erfassen?

Eine Kooperation mit nachtkritik.de, unterstützt vom Deutschen Literaturfonds
Über das Lehrstück
© Wikipedia

Mi 04.05.
20:00
Workshopbericht, Diskussion
Veranstaltungsort: Literaturforum im Brecht-Haus

„Mir fällt zum Lehrstück nichts mehr ein“, schrieb Heiner Müller 1977 an Reiner Steinweg. Was fällt uns ein, uns heute wieder damit zu beschäftigen? Arbeitskämpfe, Machtmissbrauch, Gesprächsverweigerung, Kriegsgebrüll, die Liste ist lang. Vom 2. bis 4. Mai finden sich darum Kulturschaffende und Aktivist:innen im Literaturforum im Brecht-Haus zu einem Brechtschen Lehrstück nach der Methode von Reiner Steinweg zusammen, um die Potenziale des Lehrstücks für die Gegenwart praktisch auszuloten und abschließend zu berichten und diskutieren.

Eine Veranstaltung von Luise Meier, Kevin Rittberger, Reiner Steinweg und Sarah Waterfeld in Kooperation mit dem Literaturforum im Brecht-Haus

Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten.