Lade Veranstaltungen

Veranstaltungen Such- und Ansichtennavigation

Veranstaltung Ansichtennavigation

Die Politik der ‚Umwelt‘
Di 22.06.
17:30
Diskussion, mit Vor-Ort-Publikum
Veranstaltungsort: Literaturforum im Brecht-Haus

Wer von ‚Umwelt‘ spricht, meint meist eine Welt, die Menschen umgibt. Menschen richten ihre ‚Umwelt‘ ein, sie richten sie zu oder glauben sie zu schützen. Diese Vorstellungen haben konkrete politische Auswirkungen. Doch sie blenden nicht nur ihre anthropozentrischen Vorannahmen aus, die Tiere und Pflanzen menschlichen Umwelten zuschlagen. Sie vernachlässigen auch die Wechselwirkungen, Rückkoppelungen und Durchlässigkeiten zwischen Individuen und ihren natürlichen oder kulturellen Umgebungen. Was bedeutet das für „Umweltgeschichte“ oder „Umweltliteratur“?

Gefördert durch den Hauptstadtkulturfonds Präsentiert von Dritte Natur. Technik - Kapital - Umwelt/ Matthes & Seitz Berlin
Zur Kritik der ‚Umweltpolitik‘
Di 22.06.
20:00
Diskussion, mit Vor-Ort-Publikum
Veranstaltungsort: Literaturforum im Brecht-Haus

‚Umweltpolitik‘ geht davon aus, dass Menschen ihre Welt planmäßig gestalten. Die von den politischen Akteuren repräsentierten Interessen sind jedoch sehr unterschiedlich und führen zu verschiedenen Aktionsformen. Sie reichen von der Bepreisung von Gewässern und Böden oder Pflanzen und Tieren als ‚Ökosystemdienstleistungen‘ bis zu Waldbesetzungen oder Verkehrsblockaden. Kann rationaler Gestaltungsanspruch in Unvernunft umschlagen? Und sollte Umweltpolitik eine Angelegenheit politischer Parteien und Institutionen sein?

Gefördert durch den Hauptstadtkulturfonds Präsentiert von Dritte Natur. Technik - Kapital - Umwelt/ Matthes & Seitz Berlin

Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten.