Lade Veranstaltungen

Veranstaltungen Such- und Ansichtennavigation

Veranstaltung Ansichtennavigation

Ottonormalverdiener? Von Wohlstand und Armut
Veranstaltungsort: Literaturforum im Brecht-Haus

Fantastische Mythen ranken sich um das „eine Prozent“ der Gesellschaft: Superreiche leben abgeschottet in einer Parallelwelt, so wirkt es, und am anderen Ende der Leiter steht ein Heer aus namenlosen Prekarisierten, die neue Dienstleistungs-Working-Class. Die „soziale Schere“ zwischen Arm und Reich klaffe immer weiter auseinander, heißt es, die gesellschaftliche „Mitte“ als Heimat des ehemals Normalen scheint sich aufzulösen. Wie verändert das die Erzählungen der Gegenwart? Oder: Wer schreibt heute eigentlich für wen?

Gefördert im Rahmen von „Neustart Kultur“ der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien durch den Deutschen Literaturfonds e.V.

Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten.