Lade Veranstaltungen

Veranstaltungen Such- und Ansichtennavigation

Veranstaltung Ansichtennavigation

© picture alliance / dpa / ADM

Di 10.03.
20:00
Buchvorstellung, Gespräch
Veranstaltungsort: Literaturforum im Brecht-Haus

Konrad Wolf gilt als einer der wichtigsten deutschen Filmemacher und einer der bedeutendsten Regisseure der DDR. Er drehte zwischen 1955 und 1979 insgesamt 14 Spielfilme, darunter »Ich war neunzehn« und »Solo Sunny«. Er war als Präsident der Akademie der Künste der DDR auch lange Jahre Funktionär, ein Spagat zwischen Kunst und Politik, der ihm zunehmend schwerfiel. In seinem Leben spiegeln sich die Verheerungen und Hoffnungen des 20. Jahrhunderts, die Antje Vollmer und Hans-Eckardt Wenzel in einem Ost-West-Dialog rekonstruieren.

Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten.