Lade Veranstaltungen
11.02.13
20:00
Zwei Inszenierungen
(Ausser Haus!)
Zwei Inszenierungen: (1) Der Berliner Landbote, (2) Danton Song / Dans Ton Sang
Landbote: Studenten der Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“; Konzeption und Regie: Simon Kubisch und Roman Senkl
Veranstaltungsort: Gorki Studio/Maxim Gorki Theater
,

Der Berliner Landbote – Deine Krise ist kein Privatbesitz „Die politischen Verhältnisse könnten mich rasend machen. Das arme Volk schleppt geduldig den Karren, worauf die Fürsten und Liberalen ihre Affenkomödie spielen.“ schreibt der 20jährige Georg Büchner und schließt: „Meine Meinung ist die: Wenn in unserer Zeit etwas helfen soll, so ist es Gewalt.“ Wenn der „Hessische Landbote“ nur unter Gefahr für Leib und Leben verfasst und verbreitet werden konnte, warum bleibt der Armutsbericht der Bundesregierung heute so folgenlos? Was hindert uns, denen die Umgleichheit und die Ungerechtigkeit bewußt ist, eigentlich daran, endlich etwas dagegen zu tun? Was haben wir zu verlieren ? Warum schauen wir zu, wie die Welt um uns langsam zu Grunde geht? Und warum ist uns jeglicher politischer Appell - vor allem im Theater - zu schnell schon wieder lästig und peinlich? Aber an wen könnte sich ein neuer Landbote richten? Danton Song / Dans Ton Sang Ein Versuch, sich an das zu erinnern, was fasziniert hat an Büchner. Von Büchner, der fast schon im modernen Sinn dokumentarisch arbeitete und nicht nur schöne Szenen schreiben wollte. Von Büchner, der Realität untersucht, während die Realität Büchner untersucht. Von der Revolution, die bei Büchner etwas Intimes ist. Studierende des Studiengangs Puppenspiel der HfS „Ernst Busch“ und „Szenisches Schreiben“ der UdK Berlin schließen sich in eine Dunkelkammer ein, ziehen Negative durch Entwicklungsschüsseln, belichten doppelt und dreifach und überlagern den Text mit Bildern und Puppen. In Zusammenarbeit mit dem Maxim Gorki Theater

Dans ton sang: Studenten der Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“ und der Universität der Künste, von und mit Mathias Becker, Gildas Coustier, Sascha Hargesheimer und Fredericke Miller; Mentoren: Jörg Lehmann und John von Düffel

Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten.