Lade Veranstaltungen
09.05.07
20:00
Lesung und Gespräch
Werner Bräunig „Rummelplatz“
Angela Drescher (Herausgeberin) im Gespräch mit Michael Opitz
Horst Hiemer liest aus „Rummelplatz“
Veranstaltungsort: Literaturforum im Brecht-Haus

„Ein Buch wie dieses von Werner Bräunig hätte, wenn es nur erschienen wäre, Aufsehen erregt, es wäre in mancher Hinsicht als beispiellos empfunden worden“, schreibt Christa Wolf im Vorwort des nun erstmals im Aufbau Verlag erschienenen Romans „Rummelplatz“. Die Veröffentlichung ist eine Sensation, denn Bräunigs Roman war „der berühmteste ungedruckte Roman der Nachkriegszeit“. Vehement wurde der „Rummelplatz“ auf dem 11. ZK-Plenum 1965 kritisiert und schließlich verboten. Nun kann man nachlesen, was damals für Empörung sorgte und wird überrascht sein.

Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten.