Lade Veranstaltungen
12.02.13
20:00
Gespräch
„Vom Landboten zur Tagespresse“ Brecht als Zeitungsleser und Archivar in eigener Sache
Mit Gesine Bey und Grischa Meyer
Moderation: Erdmut Wizisla
Veranstaltungsort: Literaturforum im Brecht-Haus

Grischa Meyer recherchierte in amerikanischen Zeitungsarchiven die Herkunft der Pressefotos und Zeitungsausschnitte, die Brecht in sein „Journal Amerika“ zwischen 1941 und 1947 eingeklebt hat. Sie stellten nicht nur seine wichtigsten Informationsquellen über die Weltlage und über den amerikanischen Alltag dar, sondern wurden auch oft zum Anlass für eigene Texte. Gesine Bey hat im Brecht-Archiv den historischen Bestand „Drucke im Nachlass“ aufgearbeitet: Zeitungsausschnitte über Brecht und sein Werk, beispielsweise Vorankündigungen, Porträts, Kritiken und Interviews. Brecht hob auf, was ihn interessierte, und aus dem Zeitungsmaterial wurde Material für sein Theater. Ausgehend von diesen Beobachtungen wird erkundet, ob Brecht nicht auch die Collagetechnik von Büchners „Hessischem Landboten“ bis zum „Woyzeck“ studiert hat, der sich ebenfalls einem Zeitungsausschnitt verdankt, und inwiefern es sich hier um Vorgriffe auf das epische Theater handelt.

Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten.