Lade Veranstaltungen
© G. Funke-Meckel

Di 28.04.
20:00
Gedenken, Lesung, Buchpremiere
*VERSCHOBEN* [»Eine Tür aus Glas, ganz offen« Ein Abend für Christoph Meckel]
Jan Koneffke, Norbert Miller und Monika Rinck im Gespräch mit Uwe Kolbe
Veranstaltungsort: Literaturforum im Brecht-Haus

Die Veranstaltung kann leider nicht wie geplant stattfinden, wird aber zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt.



»Eine Tür aus Glas, ganz offen«, so heißt die gesammelte Prosa von Christoph Meckel. Geplant war die Premiere dieses neuen Buches gemeinsam mit dem Autor aus Anlass seines 85. Geburtstags. Am 29. Januar 2020 ist der große Dichter, Essayist, Graphiker, Illustrator und Übersetzer verstorben. Der Abend ist nun auch einer zu seinem Andenken. Neben der Vorstellung der Prosa werden Kolleginnen und Freunde über ihre je eigene Begegnung mit Christoph Meckel sprechen. Sie werden Texte des Dichters vortragen, die ihnen etwas bedeuten. Ihre Auswahl treffen können sie aus der nahezu unüberschaubaren Zahl von Meckels Publikationen aus dem langen halben Jahrhundert seiner Produktivität, von dem Gedichtband »Tarnkappe« (1956) an. Breiter bekannt wurde der Schriftsteller mit der Erzählung »Licht« (1978) und dem autobiographischen »Suchbild. Über meinen Vater« (1980), ein später Erfolg wurden zum Glück seiner Leserinnen und Leser die Gesammelten Gedichte (2015).

Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten.