Lade Veranstaltungen
04.12.07
20:00
Lesung
Stephan Hermlin „Abendlicht“
Mit Rolf Becker
Musikalische Begleitung: Clemens Völker (Konzertgitarre)
Veranstaltungsort: Literaturforum im Brecht-Haus

„Gegen die Gesinnungsdiktatur des Sozialistischen Realismus meinte Brecht einmal, die sozialistischen Künstler sollten, um ihr Sozialistsein zu belegen, nicht ihre Parteibücher, sondern ihre Werke vorzeigen. Zu solchen Werken gehört Abendlicht. Dass Parteilichkeit und Ambivalenz Geschwister sind, weil der Irrtum nicht einfach der Wahrheit entgegengesetzt ist, sondern ihr auch angehört - derartige Lehren kann man dieser poetisch verdichteten politisch-historischen Selbstreflexion entnehmen. Dabei geht die Ethik des militanten Lebens nie in den Worten auf, die sie zur bloßen Lehre erheben. Das lehrt Hermlin in Abendlicht.“(Martin dieckmann in „Ossietzky“, 31.10.1998)

Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten.