Lade Veranstaltungen
13.04.10
20:00
Lesung und Gespräch
Schöne Morde, dreiste Ermittler. Ästhetik und Menschenbild des Kriminalromans I Der Tatort: Schauplatz des Verbrechens
Mit Veit Heinichen und Rolf Lindner (Stadtethnologe)
Moderation Thomas Wörtche
Veranstaltungsort: Literaturforum im Brecht-Haus

Verbrechen passieren überall. Sie achten weder Grenzen noch Kulturen. Doch der Kriminalroman erzählt vom Mord geradezu ortsversessen: Tief dringt er ein in die Regionen, die Städte, die Milieus und spürt die sozialen Kraftfelder und Atmosphären auf. Gibt es stadtspezifische Verbrechen? Können Milieus tatsächlich Mörder machen? Veit Heinichen schreibt über die dunklen Machenschaften in der Grenzregion um Triest. Es geht um viel Geld, Liebe und die politisch-wirtschaftlichen Veränderungen in Europa. Jeder will ein Stück vom Kuchen, und dafür ist jedes Mittel recht.

Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten.