Lade Veranstaltungen
09.10.12
20:00
(Ausser Haus!)
Poesie, Poetologie und Politik. Erinnerungen an den Literaturwissenschaftler Dieter Schlenstedt
Frank Hörnigk im Gespräch mit David Bathrick, Volker Braun (Einspielung), Birgit Dahlke, Georg Fülberth, Kerstin Hensel, Hermann Kant, Dieter Kliche, Joochen Laabs und Hans-Eckardt Wenzel
Veranstaltungsort: Palais am Festungsgraben
Am Festungsgraben 1, 10117 Berlin

Im Mai dieses Jahres verstarb der Literaturwissenschaftler Dieter Schlenstedt. Seine wirkungs- und rezeptionsästhetischen Forschungen widmeten sich dem Wechselverhältnis von Literatur und Gesellschaft. Als Präsident des P.E.N.-Zentrums (Ost) und Gestalter der Vereinigung beider deutscher P.E.N.-Zentren war er – neben seinen theoretischen Arbeiten – auch selbst ein Akteur auf dem Gebiet literarischer Praxis. Jahrelang hatte er zuvor die Herausbildung einer programmatisch „neuen“ Literatur der DDR als Leser, Freund und kritischer Denker begleitet – ein Engagement, das neben den heiteren zunehmend elegische Züge bekam.

Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten.