Lade Veranstaltungen
© privat

15.09.15
20:00
Buchvorstellung und Gespräch
Petra Pau „Gottlose Type. Meine unfrisierten Erinnerungen“
Moderation: Alfred Eichhorn
Veranstaltungsort: Literaturforum im Brecht-Haus

Wer auf mehr als 16 Jahre Mitgliedschaft im bundesdeutschen Parlament blickt, kann nicht nur von politischen Debatten, von Streit, Niederlagen und Erfolgen berichten, sondern hat auch Stoff für Anekdoten. Eher heitere, wenn sie auf dem Weg zu einem Fototermin beinah im Gefängnis landet, eher ernste, wenn es um den erbitterten Streit um die „Hartz IV“-Gesetzgebung geht oder wenn sie ihre Gefühle bei einem Besuch in der Kölner Keupstraße nach dem NSU-Desaster schildert. Hinzu kommen überraschende Geschichten, etwa über ihren Sieg beim großen Bibel-Test im ZDF. In den letzten Wochen war Petra Pau gefragte Gesprächspartnerin, wenn es um die NSU-Morde ging oder um die Angriffe auf das Computersystem des Bundestages. Petra Pau, die Tochter eines Maurers, einst Pionierleiterin in der DDR, wird Auskünfte geben über das Parlament, das sie aus verschiedenen Perspektiven kennt: als Mitglied ihrer Fraktion, als Einzelabgeordnete ihrer Partei und gegenwärtig als überparteiliche Vizepräsidentin.

Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten.