Lade Veranstaltungen
09.07.08
20:00
Lesung und Gespräch
Michael Wüstefeld „Das AnAlphabet“
Moderation: Richard Pietraß
Veranstaltungsort: Literaturforum im Brecht-Haus

Mit ihrem weltberühmten Großgedicht „Alphabet“ war der dänischen Dichterin Inger Christensen das Kabinettstück gelungen, ausgehend von „Die Aprikosenbäume gibt es“ einen sich mathematisch regelstreng und buchstabenschwelgend entfaltenden Kosmos zu schaffen, der Leser und Hörer in seinen Bann zog. Zu seinen Verzauberten gehörte der Dresdner Dichter Michael Wüstefeld, der nun die Tollkühnheit wagt, dieses nur zum Buchstaben N gelangte, zwangsläufig fragmentarische Meisterstück fortzuführen, indem er das Alphabet von hinten aufzäumt, um vom Ziegenmelker und dem Yankee gleichfalls bis zum N zu kommen, das auch ihm zu einer explodierenden Wolke gerät, einem opulenten Vergnügen und poetischen Abend der Extraklasse.

 

Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten.