Lade Veranstaltungen
Markus Wolf, der „Mann ohne Gesicht“ im Geheimdienst der DDR
© Metropol-Verlag

Di 30.11.
17:00
Gespräch, Buchvorstellung
Markus Wolf, der „Mann ohne Gesicht“ im Geheimdienst der DDR
Wolfgang Benz im Gespräch mit Peter Jochen Winters
Eintritt: 5,- € / ermäßigt: 3,- €
Einlass: ab 16:30 Uhr
Digital: Livestream

Als Chef der Auslandsspionage und stellvertretender Minister für Staatssicherheit gehörte er mit seinem Vater, dem Schriftsteller Friedrich Wolf, und dem Bruder, Filmregisseur Konrad Wolf, zur ostdeutschen Prominenz. Ausgebildet in Moskau war er einer der Kommunisten der ersten Stunde, die 1945 aus dem Exil nach Deutschland zurückkehrten. Nach seiner Karriere im Auslandsnachrichtendienst neigte er in der Endzeit der DDR zur Opposition. Peter Jochen Winters, ehemals FAZ-Korrespondent in der DDR, hat Leben und Werk des Stasi-Generals erforscht und beschrieben. Er spricht über seine Markus-Wolf-Biografie mit dem Historiker Wolfgang Benz.

Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten.