Lade Veranstaltungen
10.12.08
20:00
Lukas Bärfuss „Hundert Tage“
Mit Mihran Dabag
Moderation Andreas Eckert
Veranstaltungsort: Literaturforum im Brecht-Haus

Kenntnisreich und akribisch recherchiert schildert Lukas Bärfuss in seinem Roman Hundert Tage den Genozid in Ruanda. Aus der beschränkten Perspektive des jungen Entwicklungshelfers David Hohl, der sich in eine Einheimische verliebt hat und im Land bleibt, wird die Geschichte erzählt. Der Leser verfolgt, wie sich die handelnden Figuren in den Genozid verstricken. Über den Hintergrund dieser gewalttätigen Exzesse ist der Autor im Gespräch mit dem Wissenschaftler Mihran Dabag, Leiter des Instituts für Diaspora- und Genozidforschung an der Ruhr-Universität Bochum.

 

Gefördert von Pro Helvetia Schweizer Kulturstiftung

Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten.