Lade Veranstaltungen
© OTFW, Berlin/ wikipedia

28.09.16
20:00
Lesung und Werkstattgespräch
Jörg Aufenanger „John Höxter. Poet, Maler und Schnorrer der Berliner Bohème“
Annett Gröschner im Gespräch mit dem Biografen
Veranstaltungsort: Literaturforum im Brecht-Haus

Wer sich mit den berühmten Kaffeehäusern der Stadt Berlin beschäftigt, sei es dem Josty, dem Café des Westens oder dem Romanischen Café, wird unweigerlich auf den Namen John Höxter stoßen. Er gehörte quasi zum Kaffeehausmobiliar. Seinen Lebensunterhalt verdiente er mit Tauschgeschäften: Verse und Bonmots gegen Kleingeld an Kaffeehaustischen. Zu Lebzeiten war er eine Berühmtheit, nicht nur als Dichter und Schnorrer, auch als Maler. Aber unter den Nazis verlor er seine Heimat und mit ihr seinen Lebensunterhalt, wenige Tage nach der Pogromnacht 1938 hat er Selbstmord begangen.

Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten.