Lade Veranstaltungen
22.10.09
20:00
Lebenszeugnisse
Hans Otto Bräutigam „Ständige Vertretung. Meine Jahre in Ost-Berlin“
WOLFGANG BENZ im Gespräch mit HANS OTTO BRÄUTIGAM
Veranstaltungsort: Literaturforum im Brecht-Haus

Fast sein ganzes Berufsleben stand im Zeichen der deutschen Teilung. In den sehr persönlichen Erinnerungen Bräutigams spiegelt sich ein wichtiges Kapitel deutscher Zeitgeschichte: von den Anfängen der Ständigen Vertretung über die Vertreibung Reiner Kunzes aus der DDR und der Biermann-Krise bis hin zu den zuweilen schwierigen Verhandlungen mit der eigenen Regierung. Hans Otto Bräutigam liefert in seinen Memoiren ein eindringliches Zeugnis vom zähen Ringen um das deutsch-deutsche Verhältnis. Nach einer kurzen Zeit als deutscher UN-Botschafter in New York (1989/90) holte ihn Manfred Stolpe als Minister für Justiz, Bundes- und Europaangelegenheiten nach Brandenburg, wo er bis 1999 tätig war. Er lebt heute in Berlin.

Wir feiern das 15jährige Jubiläum unserer Reihe und laden ein zur 150. Veranstaltung.

In Zusammenarbeit mit dem Zentrum für Antisemitismusforschung

Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten.