Lade Veranstaltungen
01.12.10
20:00
Hanns-Josef Ortheil „Die Erfindung des Lebens“ und „Die Moselreise“
Veranstaltungsort: Literaturforum im Brecht-Haus

Der autobiografische Roman „Die Erfindung des Lebens“ handelt von einem Jungen, der die vor seiner Zeit liegenden Schicksalsschläge seiner Mutter mitträgt, indem er, wie sie, verstummt. Seine Ausdrucksmöglichkeit findet er zunächst in der Musik und wird nach sieben wortlosen Jahren vom Vater doch noch zur Sprache geführt. „Die Moselreise“, der Bericht des Elfjährigen, zeigt, wie der junge Ortheil aus dem Stummsein in die Welt fand.

Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten.