Lade Veranstaltungen
25.10.12
20:00
(Ausser Haus!)
Franz Memelsdorff, Georg Heller „Im KZ – Zwei Jüdische Schicksale 1938/1945“
Wolfgang Benz im Gespräch mit Georg Heller
Veranstaltungsort: Palais am Festungsgraben
Am Festungsgraben 1, 10117 Berlin

Das Buch versammelt zwei Memoirentexte. Franz Memelsdorff war von 1923 bis 1933 Beigeordneter des preußischen und deutschen Städtetages. Nach einer fünfwöchigen Internierung im KZ Sachsenhausen emigrierte er mit seiner Familie nach Argentinien, wo er 1958 verstarb. Der Ungar Georg Heller war Anfang 20, als er Ende Mai 1944 aus Budapest nach Auschwitz deportiert wurde. Mit den letzten Todesmärschen kam er nach Dachau. Nach seiner Befreiung kehrte er nach Budapest zurück, arbeitete später als Übersetzer und floh 1956 nach Deutschland. Georg Heller, der ursprünglich als Gesprächspartner angekündigt war, musste den Termin leider absagen. Er wird vertreten von Angelika Benz, der Herausgeberin des Buches. Vielen Dank für Ihr Verständnis.

In Zusammenarbeit mit dem Zentrum für Antisemitismusforschung

Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten.