Lade Veranstaltungen
Erich Kästner „Das Blaue Buch: Geheimes Kriegstagebuch 1941 – 1945“, hg. v. Sven Hanuschek in Zs.arbeit mit Silke Becker u. Ulrich von Bülow
© Atrium Verlag

12.04.18
20:00
Buchvorstellung und Gespräch
Erich Kästner „Das Blaue Buch: Geheimes Kriegstagebuch 1941 – 1945“, hg. v. Sven Hanuschek in Zs.arbeit mit Silke Becker u. Ulrich von Bülow
Erhard Schütz im Gespräch mit Sven Hanuschek
Veranstaltungsort: Literaturforum im Brecht-Haus

Erich Kästner hatte in der NS-Zeit Publikationsverbot. Seine humoristischen Romane erschienen in der Schweiz. Im „Reich“ schrieb er unter Pseudonym, u. a. das Drehbuch zum Ufa-Paradefilm Münchhausen (1943). Währenddessen führte er in Schüben Tagebuch. Das „Blaue Buch“ enthält Einträge vor allem zu den Jahren 1941, 1943 und 1945, hellsichtige Beobachtungen, Notate aus dem Alltag, Zeitungsartikel und verbotene Witze. Sven Hanuschek, der wohl beste Kästner-Kenner, hat sie herausgegeben und umfassend kommentiert.

In Zusammenarbeit mit „Das Magazin“

Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten.