Lade Veranstaltungen
08.02.10
20:00
Ausstellungseröffnung und Diskussion
Erfindung des Fotoepigramms/ „Fotoepigramme 2010“
Mit Niklas Ritter (Regie); Julian Mehne (Schauspiel), Studierenden des Studiengangs kreatives Schreiben, Annett Gröschner und Grischa Meyer
Moderation (und Einführung Brecht-Tage 2010): Christian Hippe
Veranstaltungsort: Literaturforum im Brecht-Haus

Mit seinen Epigrammen zu Fotos reagierte Brecht auf das zeitgemäß populärste Bildmedium. Der Video- und Theaterkünstler Niklas Ritter nähert sich diesen Text-Bild-Arrangements mit den Mitteln des Films und übersetzt sie in Form eines Ein-Personen-Stücks (mit Schauspieler Julian Mehne) in die mediale Gegenwart: „Brecht/KRIEGSFIBEL“ (Videoinszenierung). Eine Aktualisierung der Form des Fotoepigramms verfolgt auch die Ausstellung „Fotoepigramme 2010“ im Literaturforum im Brecht-Haus, die Arbeiten von Studierenden des Studiengangs kreatives Schreiben zeigt, die unter Leitung Annett Gröschners in Auseinandersetzung mit Brechts Form des Fotoepigramms entstanden sind. Ob Fotoepigramme eine noch immer zeitgemäße künstlerische Form darstellen, ist Gegenstand der Diskussion mit den beteiligten Autoren sowie dem Fotografen und Brecht-Forscher Grischa Meyer.

Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten.