Lade Veranstaltungen
24.01.13
20:00
Buchvorstellung und Gespräch
Ekkehart Krippendorff „Lebensfäden. Zehn autobiografische Versuche“
Moderation: Thomas Flierl
Veranstaltungsort: Literaturforum im Brecht-Haus

Ekkehart Krippendorff, emeritierter Professor der Politikwissenschaften an der FU Berlin, Mitbegründer der deutschen Friedensforschung, einer der Sprecher der Berliner 68er-Bewegung, legt seine Autobiografie vor: „Lebensfäden“. Das sind zehn in sich geschlossene und zugleich "durcheinandergeschränkte" Autobiografien, eben "Lebensfäden" geworden: Krieg, Theater, Universitäten, Nazismus, Amerika, Juden, Italien, DDR, Musik, Religion – sowie ein historischer Epilog.

Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten.