Lade Veranstaltungen
06.09.07
20:00
Buchvorstellung und Gespräch
Dorothee Schmitz-Köster „Kind L 364“ Szenen aus einer Lebensborn-Biografie
Moderation: Sonja Hilzinger
Veranstaltungsort: Literaturforum im Brecht-Haus

Unehelich, unerwünscht, unpassend, so kommt Heilwig 1938 auf die Welt - in einem Heim der SS-Organisation Lebensborn. Ihre Mutter, eine erfolgreiche Grafikerin, heiratet vier Jahre später den SS-Oberführer und Himmler-Vertrauten Oswald Pohl. Der adoptiert das Mädchen, das nun in höchsten NS-Kreisen aufwächst. Bei Kriegsende flieht die Familie vor der Roten Armee. Pohl wird in Nürnberg zum Tode verurteilt und 1951 hingerichtet. Erst danach erfährt Heilwig, die Pohl bisher für ihren Vater gehalten hat, Stück für Stück die Wahrheit über ihre Herkunft. Als sie mit 29 heiratet, endet die Zeit der Diskriminierung und Ausgrenzung. Doch das Stigma bleibt. Heilwigs Biografie wird zum Gegenstand heftiger Familienkonflikte.

Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten.