Lade Veranstaltungen
26.02.09
20:00
Lebenszeugnisse
„Denk nicht, wir bleiben hier!“ – Die Lebensgeschichte des Sinto Hugo Höllenreiner
WOLFGANG BENZ im Gespräch mit ANJA TUCKERMANN
Veranstaltungsort: Literaturforum im Brecht-Haus

Hugo Höllenreiner wächst in München auf, wo sein Vater ein kleines Fuhrunternehmen betreibt. 1943 wird der Neunjährige mit seinen Eltern und fünf Geschwistern nach Auschwitz-Birkenau ins sogenannte Zigeunerlager deportiert. Dort werden er und sein Bruder Opfer von brutalen medizinischen Experimenten des KZ-Arztes Josef Mengele. Über Ravensbrück und Mauthausen kommt Hugo nach Bergen-Belsen. Wie durch ein Wunder überlebt er mit seinen Eltern und Geschwistern die NS-Verfolgung, doch viele nahe Verwandte werden ermordet.

In langen Gesprächen mit der Autorin Anja Tuckermann kommen Stück für Stück verdrängte Erinnerungen zurück, von denen erst der über Sechzigjährige zu sprechen vermag.

Anja Tuckermann, geboren 1961, lebt als freie Schriftstellerin und Journalistin in Berlin. Für ihre Arbeit ist sie mit zahlreichen Preisen, u.a. dem Deutschen Jugendliteraturpreis und dem Kurt-Magnus-Preis der ARDausgezeichnet worden.

In Zusammenarbeit mit dem Zentrum für Antisemitismusforschung

Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten.