Lade Veranstaltungen
24.08.09
20:00
Vortrag und Gespräch
„Das Volk und die Völkergemeinschaft bei Bettina von Arnim – Beispiel Polen“
Mit URSULA PÜSCHEL und LARS LAMBRECHT
Moderation: SONJA HILZINGER
Veranstaltungsort: Literaturforum im Brecht-Haus

Das Volk ist ein Thema in Bettina von Arnims ersten direkt politischen Buch Dies Buch gehört dem König(1842); im Anhang erscheint seine Notlage in dokumentarischen Aufzeichnungen aus einem Berliner Armenviertel. Als politische Kraft hat sie es während der Achtundvierziger Revolution erlebt. Diese Erfahrung ist auch in die Polenbroschüre (Januar 1849) eingegangen. In ihr ist zu einem Zeitpunkt, als Nationalismus die Politik von Adel und Bürgertum zu bestimmen begann, die Notwendigkeit des einverständigen Zusammenlebens der Völker artikuliert. Aus Bettina von Arnims Gespräche mit Dämonen (1852), spricht die Überzeugung, dass eine von den Besitzlosen der Länder bestimmte Völkergemeinschaft erst die Existenzbedingung der Menschheit darstellt.

Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten.