Lade Veranstaltungen
03.04.09
20:00
Künstlergespräch
Das vermessene Paradies
Mit CHRISTOPH MEYER und EUGEN BLUME
Es liest MEIKE SCHLÜTER
Veranstaltungsort: Literaturforum im Brecht-Haus

Der in Berlin lebende Maler und Zeichner Christoph Meyer hat sich von der Korrespondenz zwischen Walter Benjamin und Bertolt Brecht zu dem Triptychon "Exil" und einem Zyklus von Zeichnungen anregen lassen. Über diese Arbeiten, die das Literaturforum in zwei Ausstellungen zeigt, sprechen der Künstler und der Kunstwissenschaftler Eugen Blume. Zeichnungen sind Briefe, sagt Meyer. Aus Briefen, die zwischen Benjamin und Brecht gewechselt wurden, aus ihren Tagebüchern und anderen Texten liest die Schauspielerin Meike Schlüter. Es entsteht ein Bild dieser „einzigartigen Begegnung“ (Hannah Arendt) und ihrer Rezeption in der Kunst.

Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten.