Lade Veranstaltungen
08.07.10
20:00
Lesung und Gespräch
Das RAF-Syndrom
Carolin Emcke „Stumme Gewalt. Nachdenken über die RAF“
Michael Sontheimer „Natürlich kann geschossen werden“. Eine kurze Geschichte der Roten Armee Fraktion
Veranstaltungsort: Literaturforum im Brecht-Haus

Noch immer halten neue Erkenntnisse über die Taten der Roten Armee Fraktion die Justiz, Politik und Gesellschaft in Atem. Folgende Beobachtungen zeigen zudem, wie provokant das Thema nach wie vor ist: die avantgardistische Dominanz von Frauen innerhalb der RAF, der stereotypisch „deutsche“ Fanatismus der Gruppe sowie die Rolle des Verfassungsschutzes als Agent provocateur des Terrorismus in Deutschland. Carolin Emcke, Autorin und Patenkind des von der RAF ermordeten Bankiers Alfred Herrhausen, und Michael Sontheimer, Historiker und Journalist, sprechen über inzwischen 40 Jahre Rote Armee Fraktion und ihre schwierige Aufarbeitung.

Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten.