Lade Veranstaltungen
© Hans Holbein der Jüngere: Noli me tangere (Gemäldeausschnitt), 1524

Mi 03.06.Mi 01.07.
Sitzungen: 3.6., 10.6., 17.6., 24.6., 1.7. 16-18:00 Uhr
cum/tangere. Masse und Ansteckung (Antonio Lucci, Nicola Zambon)
Veranstaltungsort: Literaturforum im Brecht-Haus
Eintritt frei! Anmeldung über campus@lfbrecht.de erforderlich
Einlass ab 15:30 Uhr

 

Seminarleitung: Antonio Lucci und Nicola Zambon

 

Contact und contagious, contatto und contagio: die englische und die romanischen Sprachen weisen gemeinsame etymologische Wurzeln von zwei Begriffen auf, Berührung und Ansteckung, die miteinander deutlich verzahnter sind, als wir es noch bis vor kürzester Zeit wahrnehmen konnten. Doch der naturwissenschaftliche Befund, eine Krankheit könne sich auch durch Berührung verbreiten, ist eine späte Entdeckung, die sich erst am Ende des 19. Jahrhunderts als medizinisches Paradigma zwei anbrechender Disziplinen etablieren konnte: die Epidemiologie zum einen, die Massenpsychologie zum anderen. Von Le Bon über Tarde, Freud und Canetti bis zu Sloterdijk wird die Masse zum Ort einer ‚emotionalen Ansteckung‘, die sich wie ein Virus durch den sozialen Körper verbreitet und hiermit auch die Geister infiziert. Die klinische Metaphorik verweist wiederum auf die negativen Züge, die die Menschenmasse im modernen Diskurs annimmt: Sie meint einen Organismus, der infektiös ist, der das Individuum in seinen Sog hereinzieht und es in sich auflöst. Einem Bruchteil dieser Kulturgeschichte der Massenansteckung widmet sich unser Seminar. Anhand der Lektüre der Texte von Sigmund Freud, Elias Canetti, Michel Foucault, Susan Sontag, gehen wir der Ansteckungsmetaphorik in der Entstehung des Massendiskurses nach; darüber hinaus fragen wir uns nach der zentralen Bedeutung von Berührung, Berührungslosigkeit, Berührungsangst, die eine zentrale Rolle im Massendiskurs einnehmen und uns heutzutage schmerzlich präsent geworden sind.

 

 

Texte werden über einen Reader zur Verfügung gestellt. Nähere Informationen erfolgen nach Anmeldung über campus@lfbrecht.de.

 

Es handelt sich um ein Seminar mit aufeinander aufbauenden Sitzungen. Das Seminar gehört zum Programm der lfb school.

 

Das Seminarangebot versteht sich aus gegebenem Anlass unter Vorbehalt. Bitte die aktuellen Hinweise zum eingeschränkten Publikumsverkehr beachten.

Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten.