Lade Veranstaltungen
26.06.13
20:00
Gespräch und Lesung
Bertolt Brecht, sein Schüler Martin Pohl und der 17. Juni
Erdmut Wizisla im Gespräch mit Stephan Suschke
Es liest: Angelika Waller
Veranstaltungsort: Literaturforum im Brecht-Haus

Am 22. Februar 1953 wurde der Brecht-Schüler Martin Pohl von der Staatssicherheit verhaftet und bald darauf wegen der Weitergabe von 100 Kopfbögen der „Jungen Welt“ an den amerikanischen Geheimdienst CIC zu vier Jahren Zuchthaus verurteilt. Was lässt sich heute über den „Fall Martin Pohl“ sagen? Und wie ist darüber hinaus das Verhalten Brechts vor dem Hintergrund des 17. Juni 1953 zu bewerten?

Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten.