Lade Veranstaltungen
Am Rand des Zusammenbruchs. Kontroverse Kollapsologie
Mo 23.08.
19:00
Input, Podiumsgespräch
Am Rand des Zusammenbruchs. Kontroverse Kollapsologie
Input Jonathan Franzen (zugeschaltet) Mit Renaud Garcia und Vincent Mignerot
Moderation Renaud Cayla Begrüßung Guillaume Paoli
Veranstaltungsort: Literaturforum im Brecht-Haus

Das Wort „Kollapsologie“ beschreibt keine klar umrissene Disziplin. Die meisten Autor*innen und Wissenschaftler*innen, denen diese Denkrichtung zugeschrieben wird, bezeichnen sich selten selbst als Kollapsolog*innen. Sie eint jedoch die Vorstellung, dass das menschengemachte Ende unabwendbar ist. Die bislang vor allem in Frankreich beheimateten „Kollapsolog*innen“ verfassen keine Science Fiction – die Szenarien und Auswirkungen sind möglichst genau und realistisch ausgelotet und thematisieren den unweigerlichen Zusammenbruch („l’effondrement“) der Infrastrukturen, Versorgungsketten, Gesundheits- und Versicherungssysteme. Kritiker*innen werfen ihnen Fatalismus, Entpolitisierung und Undifferenziertheit vor; doch zwingt die diffuse Bewegung gleichzeitig ihre Gegner*innen, eigene Argumente zu schärfen.



Podiumsgespräch auf Französisch, mit Simultanübersetzung

Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten.